Wie fühlen Sie sich, wenn Sie allein zu Hause sind?

Manche Menschen haben eine nährende und ermöglichende Wohnung in unseren Herzen. Sie wurde durch unsere eigenen Lebenserfahrungen, durch unsere frühen Gewohnheiten aufgebaut. Als wir erwachsen wurden, gab uns dieses innere Heim ein solides Fundament und eine sichere Zuflucht. Wir konnten allein sein, auch unter Stress, ohne uns abgetrennt zu fühlen. Und das macht uns fitter.

Einsam sein

Die Anpassungen Ihres Gehirns, die sich aus dem Zusammenspiel von Begegnungen, Beziehungen und körperlichen Prozessen ergeben, werden Neuroplastizität genannt. Es ist die Art und Weise, wie das Haus in Ihrem Herzen gebaut wird. Und sie wirkt sich sowohl auf Ihre körperliche Gesundheit als auch auf Ihr psychisches Wohlbefinden aus. Wenn Sie als Jugendlicher ein stressiges, unzusammenhängendes, ja sogar traumatisches Leben hatten, lebten Sie mit einem kontinuierlichen Strom von Stressbiochemikalien. Das führte dazu, dass Ihr Verstand immer leistungsfähigere Bahnen aufbaute, um diese biochemischen Druckbotschaften zu senden und zu empfangen.

Ihr Verstand wurde für erhöhte Werte von Angst-Biochemikalien "verdrahtet". Stress wurde zu Ihrer Standard-Erfahrung. Wenn unsere innere Welt, das Haus in unserem Herzen, durch diese Erfahrung aufgebaut wurde, fühlen wir uns oft einsam, aber wir können die Verbindung, die wir brauchen, nicht finden.

Gefühle

Wir fühlen uns gestresst, wütend oder hoffnungslos. Für die meisten von uns ist es jedoch nicht nur die eine oder andere Art. Wir haben vielleicht die meiste Zeit eine sichere innere Erfahrung, aber unter Druck oder unter bestimmten Bedingungen wird das Haus in unserem Herzen gefährlich. Wir fühlen uns nicht geliebt oder sogar liebenswert. Wir fühlen uns einsam und abgetrennt, ängstlich und besorgt.

Normale Lebensbelastungen wie berufliche Veränderungen, die Sie nicht kontrollieren können, Beziehungskonflikte, das Ableben eines geliebten Menschen - sogar die Pflege eines geliebten Menschen, der im Sterben liegt - verursachen alle einen messbaren Anstieg der Angst-Biochemikalien. Sie könnten unsere Ressourcen überfordern und uns "allein zu Hause" lassen. Wenn wir uns nicht darum kümmern, führt die Zunahme des Drucks zu einem ungesunden Umbau unseres Gehirns und Nervensystems. Und wenn dieser Umbau erst einmal stattgefunden hat, werden die Angst-Biochemikalien zur "Standard"-Biochemie. Als würde man das Wasser einer Giftmülldeponie trinken, wird der Körper täglich mit einem hohen Maß an biochemischen Angststoffen belastet.

Krankheiten

Krebs. Herzkrankheit. Schlaganfall. Diabetes. Ihr Risiko steigt mit der Zunahme Ihrer Angst-Biochemikalien. Aber jetzt kommt das Tolle daran. An dieser Stelle kommt die Meditation ins Spiel. Sie können die Neuroplastizität für sich arbeiten lassen. Sie sind in der Lage, das Haus in Ihrem Herzen zu nähren und wachsen zu lassen, unabhängig davon, wie es gebaut wurde oder wie chaotisch es jetzt sein könnte. Genauso wie Ihre eigenen Geist-Gehirn-Interaktionen mehr Angst-Biochemikalien aussenden können, können Ihre Geist-Gehirn-Interaktionen auch beruhigende, heilende Biochemikalien freisetzen.

Ihr Geist kann neue Bahnen aufbauen, die neu sind, sich buchstäblich neu verdrahten, um Ihre Stressreaktivität zu verringern und Ihnen eine neue Standardoption zu bieten. Die Neuverdrahtung Ihres Geistes erfordert Arbeit. Bewegung, Beziehungen, Denkmuster - sie alle machen einen Unterschied, aber Meditation ist eine der einfachsten und effektivsten Möglichkeiten, diese Veränderung zu erreichen. Und Sie haben die volle Kontrolle darüber. Es ist viel einfacher, dieses nährende Zuhause wieder aufzubauen, wenn Sie gläubig sind und sich bei Gott sicher fühlen. Man fängt an, eine Beziehung zu ihm zu haben, und merkt, dass man nie ganz allein ist.

Gedanken

Vielleicht wurde aber auch Ihre Sicht auf Gott mit Giftmüll vergiftet. Dann laufen Sie vielleicht schreiend davon. Aber ob Sie nun glauben oder nicht, die Meditation hilft. Das ist die Funktionsweise Ihres Körpers. Meditation badet Ihren Geist in beruhigenden, wohltuenden Biochemikalien - eine nährende "biochemische Hühnersuppe", statt Giftmüll. Und Tag für Tag beginnen Sie, Ihren Geist umzugestalten und ein sicheres und liebevolles "Zuhause in Ihrem Herzen" zu bauen. Je mehr Sie meditieren, desto mehr hilft es Ihnen. Je mehr Sie ein sicheres, nährendes Haus in Ihrem Inneren bauen, desto widerstandsfähiger werden Sie - unabhängig davon, was draußen in der Welt geschieht. Es ist ein hochwirksames Mittel, um die negativen Auswirkungen von Stress abzuschwächen.

Stress kommt vor. Als Kinder hatten wir keine Kontrolle über ihn. Als Erwachsene haben wir mehr Kontrolle darüber, aber selbst bei einem gesunden Leben und positiver Bewältigung werden wir alle Angst erleben, manchmal ziemlich stark und schmerzhaft und über lange Zeiträume. Aber Sie können jetzt wählen. Sie können Ihren Geist und Ihren Körper nähren, auch in Zeiten von lähmendem Stress. Sie können Ihren Geist heilen und schützen, indem Sie ein sicheres, verbundenes "Zuhause in Ihrem Herzen" aufbauen. Sie können Ihrem Körper die Mittel an die Hand geben, die er braucht, um sich von den Schäden der Vergangenheit zu erholen, um Sie heute zu trösten und zu schützen und um den Stürmen zu trotzen, denen Sie später begegnen werden.

 

War dieser Artikel hilfreich?

Verwandte Artikel