Was muss man über Probiotika wissen?

Probiotika sind essbare Produkte, die die nützlichen Bakterien enthalten, die den Verdauungstrakt bewohnen. Im Verdauungstrakt helfen die Bakterien bei der Vervollständigung des Verdauungsprozesses. Sie helfen auch bei der Produktion von Vitaminen. Es gibt verschiedene Arten von Bakterien, die als Probiotika eingestuft werden, aber viele von ihnen fallen in zwei Hauptkategorien: Lactobacillus und Bifidobacterium.

Lactobacillus

Diese sind am weitesten verbreitet und finden sich häufig in Joghurt und anderen fermentierten Produkten. Bifidobacterium ist beliebt und häufig in Milchprodukten enthalten. Probiotika haben viele Vorteile für den Körper.

Behandlung von Verdauungsproblemen: Durchfall ist das häufigste Verdauungsproblem. Veröffentlichte Berichte zeigen, dass Probiotika bei der Vorbeugung und Behandlung von infektiösem Durchfall, Reisedurchfall und Antibiotika-Durchfall hilfreich sind. Die Berichte zeigen auch, dass bestimmte Lactobacillus-Arten bei der Behandlung von infektiösem Durchfall bei Kindern sehr wirksam sind. Die Keime wirken, indem sie den Verdauungstrakt im Gleichgewicht halten, so dass er optimal funktioniert. Infolgedessen verschwindet der Durchfall.

Immunsystem

Stärkung des Immunsystems: Forschungen zufolge gibt es einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen den Bakterien im Dickdarm und der Beschaffenheit des Immunsystems. Je mehr Probiotika Sie zu sich nehmen, desto stärker ist Ihr Immunsystem. Bei der Einnahme von Antibiotika ist es typisch, dass die Medikamente die Darmbakterien ausschwemmen und so das Immunsystem schwächen. Probiotika arbeiten mit dem Immunsystem zusammen, um Krankheiten zu bekämpfen. Bessere Mundgesundheit: Die Bakterien stammen nicht nur aus dem Verdauungstrakt, sondern sind auch in großer Zahl im Mund vorhanden.

Laut Wissenschaftlern ist die Mundgesundheit umso besser, je mehr Bakterien man im Mund hat. Wenn Sie Probiotika einnehmen, haben Sie einen besseren Atem und Halsinfektionen gehen weg. Es hat sich auch gezeigt, dass die Bakterien Parodontalerkrankungen behandeln können. Probiotika kommen natürlicherweise im Verdauungstrakt vor, wo sie aus den Nahrungsmitteln gewonnen werden, die Sie verzehren. Wenn Sie längere Zeit keine bakterienreichen Lebensmittel zu sich nehmen oder an einer Krankheit leiden, haben Sie einen Kohlenhydratmangel.

Erinnern Sie sich an

Wenn du einen Mangel hast, ist die beste Methode, um die Bakterien wieder in deinen Körper zu bekommen, die Einnahme von Nahrungsmitteln, die reich an diesen Bakterien sind. Einige der besten Lebensmittel, die Sie zu sich nehmen sollten, sind: fermentierte Milch, Essiggurken und Gemüse. Zu den besten Gemüsesorten gehören: geschredderte Rüben und Karotten. Probiotika können auch in Form von Nahrungsergänzungsmitteln verkauft werden, die es in verschiedenen Bakterienstämmen und Formen gibt. Es liegt in Ihrer Verantwortung, das beste Präparat für Ihre Bedürfnisse auszuwählen. Es gibt viele Unternehmen, die Nahrungsergänzungsmittel verkaufen, und wie bei anderen Produkten ist auch hier kein Unternehmen wie das andere.

Achten Sie beim Kauf darauf, dass Sie bei einem seriösen Unternehmen einkaufen. Es gibt verschiedene Marken von Probiotika auf dem Markt, für die Sie sich entscheiden können, aber Sie sollten vorsichtig sein, wenn Sie sie verwenden. Das Gute daran ist, dass die Bakterien für die meisten Menschen unbedenklich sind, aber wenn man eine gesundheitliche Einschränkung hat, wird von der Einnahme abgeraten. Wie bereits erwähnt, gibt es viele probiotische Marken auf dem Markt.

Fazit

Bevor Sie ein solches Produkt kaufen, sollten Sie Ihren Arzt fragen, ob er Ihnen das beste Produkt empfiehlt. Achten Sie beim Kauf genau auf den Hersteller. Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie sich für Produkte eines seriösen Herstellers entscheiden, denn dann können Sie sicher sein, dass die Produkte von höchster Qualität sind. Experten raten außerdem dazu, Produkte mit wettbewerbswidrigen Behauptungen zu vermeiden. Zum Beispiel sollten Sie sich von Produkten fernhalten, die versprechen, bestimmte medizinische Probleme zu behandeln, zu verhindern oder zu heilen.

 

War dieser Artikel hilfreich?

Verwandte Artikel