Welche Lebensmittel können die Sehkraft verbessern?

Es gibt eine gute Nachricht, denn es gibt Anzeichen dafür, dass die Amerikaner immer gesundheitsbewusster werden. In einer kürzlich vom Fortune Magazine erstellten Gesundheitsstatistik rangieren Früchte auf Platz 5 der meistverkauften Lebensmittel in Amerika. Die Orange ist eine der Früchte in dieser Kategorie.

Orangen

Einer der Gründe für die weite Verbreitung der Frucht ist, dass sie nicht nur schmackhaft, sondern auch kalorienarm ist und als bequemer Snack zum Frühstück, Mittag- und Abendessen gegessen werden kann. Aber noch wichtiger ist, dass diese Nahrung für die Augen auch vollgepackt ist mit essentiellen Vitaminen, Antioxidantien und Nährstoffen, die für den Schutz unserer allgemeinen Gesundheit und auch der Augengesundheit wichtig sind.

Orangen und Augengesundheit: Orangen sind ein Lebensmittel für gesunde Augen, das aus Vitamin A besteht. Dieses Vitamin enthält lebenswichtige Nährstoffe, sogenannte Carotinoide, darunter Zeaxanthin, Lutein und Beta-Carotin. Diese spielen zusammen eine wichtige Rolle beim Schutz der Augen vor altersbedingten Augenkrankheiten wie Makuladegeneration, die zu Nachtblindheit führen kann.

Faktor Ernährung

Ernährungswissenschaftlern zufolge trägt Vitamin A dazu bei, dass die Augen Lichtquellen richtig verarbeiten können, was zu einer Verbesserung der Nachtsicht und einer Verringerung des Risikos der Nachtblindheit führt. Das in ganzen Orangen enthaltene Vitamin C ist ein Verbündeter für die Augengesundheit: Forschungen haben ergeben, dass es einen antioxidativen Schutz für die Augen bietet, der wiederum gegen Zellschäden hilft. Außerdem ist es eine gute Vorbeugung gegen altersbedingte Sehstörungen wie Makuladegeneration, Glaukom und Katarakt.

Laut medical news now liefern Orangen 130 Prozent des Tagesbedarfs an Vitamin C, 2% an Vitamin A und 6 Prozent an Kalzium. Der Vitamin-C-Gehalt stärkt die Immunität und verringert das Krankheitsrisiko: Die Orange ist ein Lebensmittel zur Verbesserung der Sehkraft, das eine reiche Quelle an Vitamin C enthält. Dieses Antioxidans spielt eine sehr wichtige Rolle beim Schutz des Körpers vor schädlichen freien Radikalen. Krankheiten entwickeln sich in unserem System aufgrund einer Anhäufung dieser freien Radikale.

Vitamin C

Daher spielt Vitamin C eine wichtige Rolle bei der Stärkung unseres Immunsystems und bietet somit einen starken antioxidativen Schutz gegen diese schädlichen Substanzen, die gesunde Zellen angreifen. Aus diesem Grund kann es das Risiko für Krankheiten wie Krebs senken. Ernährungsphysiologischer Vorteil gegenüber Orangensaft: Ernährungswissenschaftlern zufolge hat der Verzehr einer ganzen Orangenfrucht gegenüber dem Trinken von Orangensaft tatsächlich einen ernährungsphysiologischen Vorteil. Dieser Vorteil besteht darin, dass eine ganze Orangenfrucht im Gegensatz zu Orangensaft aus Ballaststoffen besteht, die nicht nur den Verdauungstrakt des Körpers schützen, so dass er besser funktioniert, sondern auch zu einer guten Herzgesundheit und einem gesunden Cholesterinspiegel beitragen.

Herzgesundheit

Ganze Orangen enthalten einen wichtigen Nährstoff, der die Gesundheit des Herzens unterstützt, nämlich Kalium. Kalium ist sehr wichtig für ein gut funktionierendes Herz-Kreislauf-System. Ein Mangel an diesem Nährstoff kann zum Beispiel eine Herzerkrankung namens Arrhythmie verursachen. Daher trägt das in Orangen enthaltene Kalium zu einem normalen Herzrhythmus bei, so dass das Herz regelmäßig und auf gesunde Weise arbeiten kann.

 

War dieser Artikel hilfreich?

Verwandte Artikel