Welche Krankheiten sind mit dem Integumentalsystem verbunden?

Das integumentäre System besteht aus Haut, Nägeln und Haaren. Seine Hauptaufgabe besteht darin, den Körper vor Austrocknung und eindringenden Krankheitserregern zu schützen. Es ist auch für die Aufrechterhaltung der inneren Kerntemperatur des Körpers, die Synthese von Vitamin D, die Ausscheidung von Giftstoffen und die Wahrnehmung von Berührungen und Schmerzen verantwortlich.

Integumentäres System

Wie jedes andere System im menschlichen Körper ist auch dieses System anfälliger für einige Krankheiten. Eine der Krankheiten, die mit dem integumentären System verbunden sind, ist Alopecia areata. Dabei handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung, bei der das Immunsystem des Körpers beginnt, die Haarfollikel anzugreifen, was zum Verlust der Haare führt. Obwohl die Haarfollikel im ganzen Körper von dieser Krankheit betroffen sein können, tritt sie häufiger auf der Kopfhaut auf.

In der Anfangsphase dieser Krankheit haben die Betroffenen kahle Stellen auf der Kopfhaut, dann breitet sich die Kahlheit aus. Die Krankheit kann nicht nur Frauen, sondern auch Männer betreffen und in jedem Alter auftreten. Psoriasis ist eine weitere Krankheit, die mit dem Hautsystem zusammenhängt. Außerdem handelt es sich um eine chronische Autoimmunerkrankung, die nicht invasiv ist. Die Betroffenen haben rote schuppige Flecken auf der Haut, die so genannten psoriatischen Plaques.

Gut zu wissen

Gelegentlich kann es bei einem Ausbruch zu roten, juckenden und entzündeten Flecken kommen. Die Haut an den Ellenbogen und Knien ist tendenziell anfälliger für Psoriasis, aber auch der Genitalbereich und die Kopfhaut können betroffen sein. Warzen sind winzig kleine, nicht bösartige Tumore, die auf der Haut von Händen und Füßen auftreten. Sie werden durch das humane Papillomavirus ausgelöst. Da diese Hautkrankheit durch ein Virus ausgelöst wird, ist sie ansteckend und kann sich durch Kontakt verbreiten.

Die Warzen verschwinden im Allgemeinen innerhalb von ein oder zwei Monaten von selbst, aber es gibt medizinische Verfahren, mit denen die Warzen sicher entfernt werden können. Dermatitis ist eine Art von Entzündung der Haut. Es gibt viele Arten von Psoriasis, z. B. seborrhoische Dermatitis und atopische Dermatitis. Diese Erkrankung des integumentären Systems beginnt mit einer Art Ausschlag, der stark juckt. Mit dem Fortschreiten der Erkrankung verschlimmert sich der Juckreiz und die Haut wird rot und entzündet sich. Die Krankheit ist nicht ansteckend, aber sie ist sehr unangenehm.

Abschließende Anmerkung

Fußpilz ist eine Pilzerkrankung, die medizinisch als Tinea pedis bezeichnet wird. Der Pilz, der diese Krankheit verursacht, lebt meist in feuchten Räumen wie Duschen und Bädern. Menschen, die dazu neigen, barfuß zu laufen, sind anfällig für diese Pilzerkrankung. Die Krankheit tritt zwar an den Füßen auf, kann sich aber auch auf die Leisten, Nägel und andere Körperstellen ausbreiten. Der beste Weg, um Fußpilz zu vermeiden, ist eine angemessene Körperhygiene.

War dieser Artikel hilfreich?

Verwandte Artikel