Verursachen Hormone Depressionen bei Männern über 50?

It’s uncommon for me to feel depressed but for much of yesterday that was my experience. Symptoms included irritability, fatigue and a feeling of a sort of nothingness. When a friend asked me how I felt I said, “I feel hormonal” I realise that this adventure is part of this process I am going through for a guy of my age.

Hormonelle Veränderungen

It’s known as the andropause of male menopause. In many ways, the male menopause passing is a”dark night of the soul.” It’s a time to perform down and feel our feelings, to feel the pain in the past, and to manage unfinished business so that it can be healed. It may also be a time of rebirth, a time of letting go of old dramas so that we can sense the love that awaits us second half of life. I feel withdrawn and I project my sense of being pulled unto my partner.

Ich tue, was düstere Menschen tun. Sie projizieren ihre Melancholie nach außen und versuchen, jemanden zu finden, dem sie die Schuld geben können. In vielerlei Hinsicht bin ich nicht mehr der Typ, der ich war, und das stört mich. Ich war anhänglich, aber jetzt bin ich es nicht mehr. Viele, die diese Seite lesen, werden verstehen, wie ich Zeilen aus Liedern höre. Die Liedzeilen, die ich höre, machen mir auch Angst. Ich höre sie und ich weiß, dass sie zu mir sprechen und ich vertraue darauf, dass sie weggehen, aber das tun sie nicht Das Lied, das ich heute höre, ist eines, das ich seit Jahren nicht mehr gehört habe. Ich höre es in Cafés und ich höre es in Geschäften. Es ist ein Lied, das von Neill Diamond geschrieben wurde. Diese Melodie hat die folgenden Zeilen in sich.

This is what it seems like on a few days and I wish to run away from it all. All this is a sort of internal combustion which in most men becomes a silent killer. They turn to some kind of dependence or to another relationship to be able to avoid feeling the pain and therefore avoid crossing the threshold to the second half of life. Yet I know the procedure. It generally, if not necessarily, involves the experience becoming more extreme instead of lessening.

Man begibt sich in eine dunkle Nacht oder in einen dunklen Wald. Im Zusammenhang mit der männlichen Menopause ist nicht viel Licht vorhanden. Aus diesem Grund teile ich diese Art von Nicht-Ereignis durch dieses Schreiben. Wenn ich den Männern und damit auch ihren Partnerinnen helfen kann, den Vorgang zu erkennen, dann bringe ich in gewisser Weise etwas Licht in die Dunkelheit. Ich habe keine Ahnung, was ein solches Teilen bedeuten wird. Ich fürchte, dass ich mich lächerlich mache. Ich fürchte, dass niemand mehr lesen könnte, was ich schreibe, weil sie dann von mir denken werden. Dennoch werde ich weiterhin über diese dunkle Nacht der Seele schreiben, weil ich es kann und weil ich damit Heilung und Licht bringen möchte.

Tabu?

This healing isn’t just for myself but for others that are much less able to talk about their experience. I lived in a household where the term depression was taboo. I live in a culture in which the word depression is taboo. My mom lived much of her life feeling depressed and feeling guilty about feeling depressed. She had every reason to feel that way but wouldn’t share it. It made getting near her nearly impossible. I learned to get near her by getting sick and manipulating her somehow.

As a kid I had what where believed to be heart issues. I never did have physical heart issues but the symptoms all pointed that way. It’s my intention to produce the experience of depression and its association with the male cycle known as andropause not the taboo subject it is. I have enormous resistance against doing so but this is no reason to not do it. When writing about this topic I need not too. I wish to write about all of the beauty, the power and the elegance available beyond the experience of duality. Yet I see so many spiritual seekers who speak about, and hope too, the benefit of personal salvation and transcendence that are emotionally miserable to a large extent.

Was sie tun müssen, ist, wie viele spirituell Suchende es sich wünschen, schmerzhafte Gefühle zu vermeiden. Die Wechseljahre des Mannes können einen massiven Keil zwischen ein Paar treiben, das mehrere Jahre lang glücklich verheiratet war. Der Mann wird in die Dunkelheit geführt und durch einen Prozess verändert, gegen den er sich wehren wird und der ihn in den meisten Fällen ruinieren kann. Frauen, die diesen Vorgang miterleben, sagen, sie wollen den Mann zurück, den sie kannten. Sie wollen nicht das Monster, zu dem er geworden ist. Wenn es nicht ruiniert, wird es in vielen Fällen die Verbindung zerstören. Zu diesem Zeitpunkt sehe ich, wie leicht das in meinem Leben passieren kann. Ich habe in gewisser Weise mehr Glück.

Ich habe das Thema nicht schleifen lassen, obwohl es sich hingezogen hat. Ich habe jemanden außerhalb der Beziehung um Hilfe gebeten, der in solchen Angelegenheiten geschult ist. Seitdem ich mit der Beraterin gesprochen habe, ist es schlimmer geworden. Doch ich weiß aus Erfahrung, dass man sehr oft zwei Schritte vorwärts und einen zurück macht. Manchmal hat man das Gefühl, mehr Schritte rückwärts zu machen, weil das Verfahren weitere schmerzhafte Begegnungen eröffnet. Das ist nicht immer ein Schritt zurück, aber es scheint so. Manchmal geht man tiefer in die Dunkelheit hinein, bevor man Einblick in die kommende Dämmerung erhält. Ich habe gestern einen Schritt zurück gemacht.

Previously I’d have had another drink and then another few drinks which would have lead to a more drinking. This method of avoidance is previously. Today I will take a protracted walk to a sacred well and circumnavigate it. Exercise is one key method of relieving the symptoms experienced with male menopause and the experience of depression. I will try, as best as I am able, to not be rejecting. This frees me and makes my spouse defensive. Simple expressions of kindness help. Patience helps tremendously for both parties but isn’t an excuse for continuing denial or avoidance of the real issue. I will look at what’s positive. While I could be in a dark wood my fantasy life is more than living. It appears to be a preview of coming attractions.

I had for a long time stopped remembering my dreams. I believe that this was a reply to the denial I was going through at the moment. Now I am through (I hope) this period of denying that the dreams have returned. This is polarity. What is averted in the conscious mind plays havoc in the unconscious. Now that denial has opened up other choices the subconscious has become alive. I’m able to do this since the period of time I’ve spent in honouring my dreams as a spiritual practice.

An diesem Tag!

The 10th September, 2011 was World Depression Awareness Day. It was a day where we where invited to try to make melancholy an experience we refuse to deny. It’s in our interest not to continue to deny it because it’s among the top growing medical issues in the Western world. One day will not do it. Awareness of the signs and how they differ in men and women and the procedure involved will help. It’s in teaching an awareness of how the method starts and how it can grow is a start towards the end, not of melancholy, but of this cycle what can become chronic depression. Step one, and I think it’s a large first step, is to be brave enough to acknowledge that the sense of shame that hides the underlying depression and which lets it start to become chronic and more difficult to change. The solution isn’t to learn how to lie about the feelings of pity and their associated motions of anger, sadness, grief and melancholy.

Fazit

Die Lösung liegt nicht unbedingt in einer anderen Beziehung, sondern in der Vertiefung derjenigen, die Sie bereits haben, die aus der Vertiefung des Bewusstseins Ihrer multidimensionalen psychologischen Erfahrung in dieser Welt der Gegensätze entsteht. Zusätzlich hilft es, zu wissen, was natürliche Zyklen innerhalb der menschlichen Kondition sind. Das ist vor allem für Männer wichtig, denn Frauen sind weitaus achtsamer in Bezug auf Zyklen, weil ihr Körper stärker an diese Zyklen gebunden ist. Nachdem ich diese Seite geschrieben und den heiligen Brunnen zu Fuß umrundet habe, fühle ich mich besser. Das bedeutet nicht, dass die Depression nicht zurückkehren wird und dass ich mich nicht mehr gereizt oder deprimiert fühlen werde. Es ist ein Verfahren. Ich bin in dem Maße in psychologischer Gefahr, wie ich es vermeide, die aufkommenden Gefühle zu fühlen. Ich bin in größerer Gefahr, wenn ich die Bewegung dessen, was ein natürlicher Lebenszyklus ist, einfach leugne. Der Zyklus von Geburt und Tod und Wiedergeburt. Ich unterscheide mich nicht von vielen, weil ich mich dem vergehenden Teil der Schöpfung widersetze. Ich bin anders in dem Sinne, dass ich bereit bin, die Schwelle zu überschreiten, auch wenn ich es unter lautem Geschrei tue.

 

War dieser Artikel hilfreich?

Verwandte Artikel