Hilft Leinsamenöl bei der Gewichtsabnahme?

Was ist viel besser als eine Diät, die bequem ist? Dem Thema Gewichtsabnahme sind jahrelange Forschungen gewidmet worden. Einige der Ergebnisse sind, dass regelmäßige Bewegung und eine gesunde, ausgewogene Ernährung zu einer Gewichtsabnahme führen können. Viele Menschen haben jedoch nicht genug Zeit, um sich um eine nahrhafte Ernährung zu kümmern oder immer zu trainieren, also suchen sie auch nach einer bequemeren Methode, um Gewicht zu verlieren.

Gewichtskontrolle

Bequemlichkeit bedeutet oft, die schnellstmögliche Methode zu finden, mit der man abnehmen kann, unabhängig davon, ob man Zweifel an der Wirksamkeit hat oder nicht. Hier haben einige der jahrelangen Studien nutzlose Produkte hervorgebracht, wie z. B. Maschinen, die Ihnen einen perfekten Bauch bescheren sollen, oder Pillen, die versprechen, Ihren Bauchumfang sofort zu reduzieren. Wenn Sie also diese Produkte bereits ausprobiert haben, sollten Sie etwas Natürlicheres in Erwägung ziehen und es mit Leinsamenöl zur Gewichtsabnahme versuchen.

Wir möchten Sie mit dem Leinsamenöl vertraut machen. Es wird aus dem Leinsamenkorn gewonnen und wird seit Jahrhunderten verwendet. Das Merkwürdige an der Gewichtsabnahme durch Leinsamenöl ist, dass sie durch die Existenz von zwei Fettsäuren im Öl, Linolensäure (Omega 3) und Linolsäure (Omega 6), verursacht wird. Es kann seltsam sein, die Möglichkeiten der Fettsäure zu betrachten, die helfen, den Gewichtsverlust zu fördern, aber wenn diese beiden Substanzen kombiniert werden, werden sie entscheidend in der Praxis der Kalorienverbrennung.

Berücksichtigen Sie

Das liegt daran, dass sie sich zu Prostaglandinen verbinden, die bei der Gewichtsreduzierung helfen und weitere Vorteile wie die Regulierung des Cholesterinspiegels, der Körpertemperatur, des Immunsystems, der Gehirnfunktionen und des Herz-Kreislauf-Systems bieten. Das Problem bei den meisten Diäten ist, dass sie zusätzlich zu den Omega-6-Fettsäuren nicht genügend Omega-3-Fettsäuren zu sich nehmen, um eine große Menge an Prostaglandinen zu bilden.

Das Verhältnis sollte ein Omega-3 zu zwei Omega-6-Fettsäuren sein, aber in der normalen Ernährung ist es eher eins zu zwanzig. Stellen Sie sicher, dass Sie genügend Omega-3-Fettsäuren zu sich nehmen, fügen Sie Leinsamenöl zu Ihrer Ernährung hinzu und beobachten Sie die Veränderungen in Ihrem Körper und Geist.

 

War dieser Artikel hilfreich?

Verwandte Artikel