Gibt es Behandlungsmöglichkeiten für Morbus Crohn?

Die Behandlungsmöglichkeiten bei Morbus Crohn hängen weitgehend von der Schwere der Erkrankung sowie von den Abschnitten des Verdauungstrakts ab, die von der Krankheit betroffen sind. Die Gefahr von Komplikationen sowie die Reaktionen auf frühere Behandlungen werden berücksichtigt, bevor man sich für eine Behandlungsoption entscheidet.

Morbus Crohn

Bei der Behandlung von Morbus Crohn geht es nicht unbedingt um die Behandlung des Morbus Crohn selbst, sondern um die Symptome, die mit der Krankheit einhergehen, wie Bauchschmerzen, Durchfall und rektale Blutungen. Bisher gibt es keine Heilmittel für Morbus Crohn. Eine große Zahl von Morbus-Crohn-Patienten muss sich früher oder später einer Operation unterziehen. Ein chirurgischer Eingriff wird in der Regel nur bei schweren und schwerwiegenden Komplikationen empfohlen, kann aber auch aus elektiven Gründen gewählt werden.

Einige der Erkrankungen, die eine Operation erfordern, sind übermäßige Blutungen, Darmperforation, Darmverschluss, Abszessbildung oder toxisches Megakolon. Eine Operation kommt unter anderem dann in Betracht, wenn Ihre derzeitigen medizinischen Behandlungen nicht mehr so erfolgreich sind wie früher oder wenn sie die Schmerzen, den Gewichtsverlust, das Fieber oder die extreme Müdigkeit, die Symptome Ihrer Erkrankung sind, nicht unter Kontrolle bringen können.

Alternative

Ein weiterer Grund, warum eine elektive Operation eine Alternative sein kann, ist, wenn die Nebenwirkungen Ihrer Crohn-Therapie für Sie zu viel geworden sind. Patienten mit Morbus Crohn sollten keine Angst vor einer Operation haben, denn sie hilft, die Komplikationen dieser Krankheit zu lindern und den Darm zu erhalten. Nicht nur das: Ein ganzes medizinisches Betreuungsteam, bestehend aus Arzt, Anästhesist und Hausarzt, kümmert sich um die Operation, so dass Sie sicher sein können, dass das Verfahren erfolgreich und gut verträglich ist.

Gegenwärtig gibt es kein Medikament, das Ihren Morbus Crohn heilen kann; es gibt jedoch Medikamente, die zur Heilung der mit Morbus Crohn einhergehenden Symptome eingesetzt werden. Die medikamentösen Therapien variieren von Mensch zu Mensch und werden in der Regel individuell auf jeden Einzelnen abgestimmt. Die Aminosalicylate eignen sich hervorragend für Patienten mit einer leichten bis mittelschweren Erkrankung. Diese Medikamente werden eingesetzt, um eine Remission zu erreichen oder aufrechtzuerhalten.

Erinnern Sie sich an

Obwohl es keine konkreten Beweise dafür gibt, dass diese Medikamente bei der Behandlung von Morbus Crohn wirksam sind, werden sie häufig verschrieben, da viele Patienten die Medikamente gut vertragen und nur wenige Nebenwirkungen auftreten. Für Patienten, die auf diese Medikamente nicht gut ansprechen, sind Kortikosteroide eine ausgezeichnete Wahl, da diese Medikamente die Entzündung kontrollieren und eine Remission herbeiführen. Obwohl diese Medikamente wirksam sind, können sie einige erhebliche Nebenwirkungen wie erhöhte Krankheitsanfälligkeit, Stimmungsschwankungen, Stress, Depressionen, erhöhter Blutdruck, Glaukom, Katarakte und Osteoporose verursachen.

Aus diesem Grund verringern die Ärzte die Dosis schrittweise, nachdem die Remission erreicht ist. Antibiotika werden nicht nur bei Morbus Crohn, sondern auch bei anderen Erkrankungen eingesetzt. Sie sind besonders hilfreich bei Patienten mit Fisteln und können mit anderen Medikamenten kombiniert werden. Diese Medikamente werden eingesetzt, um das Wiederauftreten von Morbus Crohn zu verzögern. Immunsuppressiva sind Medikamente, die das Immunsystem unterdrücken. Sie sind wirksam, können aber Nebenwirkungen wie Übelkeit, Erbrechen, Leberprobleme oder Entzündungen der Bauchspeicheldrüse verursachen. Diese Medikamente wirken durch Unterdrückung des Knochenmarks und damit der Immunreaktion.

Nebeneffekte

Aufgrund ihrer Nebenwirkungen ist während der Einnahme dieses Medikaments eine regelmäßige Überwachung erforderlich, z. B. durch Blutuntersuchungen und Routinebesuche bei Ihrem Arzt. Die Biologika-Therapie ist die jüngste Ergänzung zur Behandlung von Morbus Crohn und das erste Medikament, das von der Food and Drug Administration (FDA) zur Behandlung von Morbus Crohn zugelassen wurde. Was dieses Medikament so wirksam macht, ist die Tatsache, dass es sich um einen Antikörper handelt, der den Tumor-Nekrose-Faktor blockiert.

Da es sich bei Morbus Crohn um eine Erkrankung des Verdauungstrakts handelt, ist es für jeden Crohn-Patienten von entscheidender Bedeutung, besonders auf die Lebensmittel zu achten, die er zu sich nimmt. Die richtige Auswahl der Lebensmittel ist wichtig, um die Symptome zu lindern und die Genesung zu fördern.

Natürliche Wege

Nahrungsergänzungsmittel werden insbesondere Kindern mit Morbus Crohn verabreicht, deren Wachstum durch die Krankheit verlangsamt wurde. Zu diesem Zweck kann eine spezielle hochkalorische Flüssignahrung verwendet werden. Es kann auch Patienten geben, die über die Venen ernährt werden müssen. Die ständige Forschung zur Entdeckung wirksamer Behandlungsmethoden für Morbus Crohn gibt den Patienten große Hoffnung, dass ihre Krankheit geheilt werden kann. Wenn Sie den Verdacht haben, dass Sie an Morbus Crohn erkrankt sind, sollten Sie zunächst Ihren Hausarzt konsultieren, bevor Sie weitere Maßnahmen ergreifen. Eine sorgfältige Überwachung und Diagnose ist der Schlüssel zu einem angenehmen Leben mit Morbus Crohn.

 

War dieser Artikel hilfreich?

Verwandte Artikel