Sinusschmerzen verursachen sehr schmerzhafte Kopfschmerzen. Ungesunde Frau mit Schmerzen. Scharfer starker Schmerz. Sinus-Schmerzen, Sinus-Druck, Sinusitis. Traurige Frau hält sich die Nase und den Kopf, weil Sinus-Schmerzen

Wie Sie Ihre Sinusitis behandeln?

Vor der Therapie einer Sinusitis müssen Sie ein grundlegendes Verständnis dafür haben, was eine Sinusitis ist. Es ist die Schwellung Ihrer Nasenhöhle, die durch eine bakterielle, virale oder Pilzinfektion oder andere Aspekte wie allergische Reaktionen oder aufgrund von Umweltelementen verursacht werden kann. In den Nasenhöhlen, hauptsächlich über den Augen und zur Unterstützung der Wangenknochen, befindet sich Schleimsekret, das, wenn es nicht abfließen kann, dicker wird und anschwillt.

Behandlung

Ihre Behandlung der Sinusitis hängt stark von Ihren Risikofaktoren für diese entzündliche Erkrankung ab. Eine Infektion ist in der Regel die Hauptursache für eine Sinusitis und folgt häufig auf eine schwere Erkältung oder sogar eine Grippe. Allergien gegen Staub, Pollen, Tierhaare, Zigarettenrauch, Smog sowie übermäßige Trockenheit infolge von Heizungsluft oder Hitze können ebenfalls eine Sinusitis auslösen.

Weniger häufige Risikofaktoren für eine Sinusitis sind Schwächen des Immunsystems und sogar strukturelle Anomalien in der Nase. Polypen, eine Nasenscheidewandverkrümmung, Tumore oder Knochensporne aus der Nasennebenhöhle können ebenfalls zur Kamille beitragen. Zu wissen, wie Sie diese Bedingung erstellen wird in Ergebnis eine Heilung für den Zustand helfen. Kurs von Antibiotika sind oft von einem Arzt als die wichtigste Behandlung für Sinusitis verschrieben. Anti-Pilz-Medikamente können vorgeschrieben werden und zusätzlich, ein abschwellendes Mittel kann auch vorgeschrieben werden, um mit der Schwellung des Nasengewebes zu helfen.

Wussten Sie das?

Ein Expektorans kann bei der Verdünnung der Schleimsekrete helfen, so dass Sie sie einfacher ausstoßen können, und diese werden oft mit Antihistaminika gepaart, die nur bei Entzündungen helfen. Wenn eine anspruchsvollere Behandlung der Sinusitis notwendig ist, kann der Arzt ein nasales Steroid verschreiben, das stärker wirkt, um die Schwellung der Nase zu reduzieren und die Drainage der Nebenhöhlen zu fördern. Für nicht-medikamentöse Möglichkeiten der Behandlung von Sinusitis kann ein Salzwasser-Nasenspray helfen, die Nasengänge zusätzlich zu befeuchten, um Bakterien und andere Reizstoffe auszuspülen, die eine Infektion verursachen könnten. Darüber hinaus ist ein Luftbefeuchter auch eine hervorragende Möglichkeit, die Trockenheit in Innenräumen zu reduzieren, die die Nasenschleimhäute reizen und eine Sinusitis verursachen kann.

Andere unkomplizierte Verfahren, die für die Behandlung von Sinus-Krankheit verwendet werden können, gehören eine richtige Ernährung als auch mit Homöopathie, die, wenn neben Antibiotika genommen, wird dazu beitragen, die Entzündung zusätzlich zu der Infektion zu lösen. Eine weitere hilfreiche Methode beschäftigt, die völlig natürlich ist, ist die Auswahl von Kräutern, die bei der Stimulierung des Immunsystems helfen, obwohl Sie sicherstellen wollen, dass Sie die richtigen Kräuter nehmen, die auf die Physiologie des Körpers in der bestmöglichen Weise wirken, und bevor Sie ein Hausmittel auswählen, müssen Sie Ihren Arzt fragen, um die perfekte Beratung zu finden.

Gut zu wissen

Und, wenn Sie Dampf einatmen oder sogar vier Mal pro Tag, könnte es sich als sehr wertvoll bei der Behandlung von Sinus-Infektion, da es helfen, die Luft durch Ihre Nebenhöhlen zu lindern. Eine weitere Option für die Behandlung von Sinus-Krankheit wäre es, die Nebenhöhlen ein paar Mal täglich zu spülen und es gibt ein paar Kochsalzlösung Nasensprays, die kommerziell verkauft werden, die auch verwendet werden können, während das Mischen eines Esslöffels Salz auf dreihundert ml Wasser zusammen mit einer Prise Backpulver kann sehr viel helfen, spülen Sie die Nebenhöhlen.

Eine sehr einfache, aber sehr wirksame Methode zur Behandlung von Nasennebenhöhlenerkrankungen besteht darin, viel klare Flüssigkeit zu trinken, wodurch der Schleim flüssig wird und folglich aus den Nasenhöhlen entleert werden kann. Sie könnten auch trinken Kräutertees, die mit Bockshornklee, Salbei zusätzlich zu Anis, die helfen, den Schleim zu entleeren, und noch eine andere hilfreiche Maßnahme ist, das Rauchen aufzugeben, die bei der Verringerung der Entzündung und Reizung, die durch Rauch verursacht wird, sobald es in die Atemwege in der Nase, und daher werden Sie nicht verschlimmern die Sinus Problem helfen wird. Wie auch immer, der Rauch der Zigarette erhöht tatsächlich die Produktion von Schleim und aus diesem Grund werden Sie unter einer verlängerten Krankheit leiden, die auch nicht leicht behandelt werden kann.

Beachten Sie dies!

Es gibt einige Gründe, warum es wichtig ist, eine genaue Diagnose von Ihrem Arzt zu erhalten, bevor Sie Antibiotika für eine Sinus-Infektion verwenden. Erstens, die Behandlung von Beschwerden mit Antibiotika, die keine echten Infektionen sind, ist nicht nur unwirksam, sondern kann auch völlig gefährlich sein. Durch den übermäßigen Gebrauch von Antibiotika können Sie eine Immunität gegen die Wirkung der Medikamente erlangen, wodurch Sie viel anfälliger für die vielen Bakterien in unserer Umgebung werden. Ein weiteres Problem mit Antibiotika ist, dass der weit verbreitete Einsatz zu mehreren antibiotikaresistenten Bakterienstämmen geführt hat, was es für Ärzte schwieriger macht, einige Arten von Infektionen effektiv zu behandeln.

Fazit

Dies ist der Grund, warum eine spezifische Identifizierung so wichtig ist, bevor Sie Antibiotika für eine Sinus-Infektion verwenden. Sinus-Infektionen können so weit lähmend sein, dass sie Ihre täglichen Aufgaben beeinträchtigen, aber die Behandlungsmöglichkeiten können sich als sehr wirksam erweisen. Zu den häufigsten Medikamenten, die gegeben werden, sind Antibiotika für Sinus-Infektionen, und mit der Unterstützung Ihres Arztes können Sie bekommen, um zu wählen, die die effektivste Antibiotikum für Sie ist.