Was ist die beste Behandlung für Hypothyreose?

Als Hypothyreose bezeichnet man den Zustand, bei dem die Schilddrüse nicht in der Lage ist, genügend Schilddrüsenhormone (Thyroxin) zu produzieren, um den Körper gesund zu halten. Diese Erkrankung ist in Amerika sehr häufig: Etwa 1 von 50 Frauen und 1 von 1000 Männern hat irgendwann in ihrem Leben Probleme mit ihrer Schilddrüse.

Autoimmunreaktion

Die häufigste Ursache ist eine Autoimmunreaktion, bei der das Immunsystem die Schilddrüse angreift und so verhindert, dass sie ausreichend Thyroxin produziert. Die Krankheit kann zwar nicht verhindert oder behandelt werden, aber sie kann mit täglicher Einnahme von Hormontabletten kontrolliert werden, die das verlorene Thyroxin ersetzen. Die häufigste Behandlung der Schilddrüsenunterfunktion besteht in der Einnahme von Tabletten, die das synthetische Schilddrüsenhormon Levothyroxin enthalten, ein oral einzunehmendes Medikament, das den optimalen Hormonspiegel wiederherstellt und so die mit der Erkrankung verbundenen Symptome umkehrt.

Therapie

Die Therapie wirkt relativ schnell: Die meisten Patienten bemerken innerhalb von 7 bis 14 Tagen eine Verbesserung ihrer Symptome, insbesondere in Bezug auf die Müdigkeit. Levothyroxin senkt auch den Cholesterinspiegel in Ihrem Blut und kann dazu beitragen, eine eventuelle Gewichtszunahme rückgängig zu machen. Sie müssen diese Hormonersatztherapie für den Rest Ihres Lebens einnehmen. Ihr Arzt wird jedoch höchstwahrscheinlich jährliche Kontrollen Ihres TSH-Spiegels (Thyreoidea-stimulierendes Hormon) durchführen, um sicherzustellen, dass Sie die richtige Dosierung erhalten.

Viele Heilpraktiker sind der Meinung, dass eine schlechte Ernährung die Ursache für verschiedene Schilddrüsenprobleme, wie z. B. eine Schilddrüsenunterfunktion, sein kann, und weisen darauf hin, dass eine nährstoffreiche Ernährung sehr wichtig ist, um die Auswirkungen umzukehren oder eine weitere Abnahme der Schilddrüsenfunktion zu verhindern. Da eine gesunde Schilddrüse von einer Reihe von Nährstoffen abhängt, insbesondere von Jod, Selen und Folsäure, ist es sinnvoll, sich mit Lebensmitteln zu ernähren, die reich an diesen Stoffen sind.

Abschließende Anmerkung

Die meisten Menschen sind jedoch nicht in der Lage, diese Nährstoffe allein über die Ernährung aufzunehmen, so dass häufig Nahrungsergänzungsmittel erforderlich sind. Sie müssen auch Lebensmittel mit einem hohen natürlichen Gehalt an B-Vitaminen, wie Vollkornprodukte, Samen und Nüsse, sowie jodhaltige Lebensmittel, wie Fisch, Algen, Gemüse und alle Arten von Wurzelgemüse, zu sich nehmen. Wenn Sie an einer Schilddrüsenunterfunktion leiden, sollten Sie vor der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln immer Ihren Arzt konsultieren, da ein Überschuss an bestimmten Stoffen ebenso schädliche Auswirkungen auf die Schilddrüse haben kann wie ein Mangel. Um solche schädlichen Auswirkungen zu vermeiden, müssen Sie alle möglichen Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Die Konsultation Ihres Arztes ist eine solche Vorsichtsmaßnahme, und dieser Rat sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

 

War dieser Artikel hilfreich?

Verwandte Artikel