Konzept der Allergien gegen Haustiere.

Wie verwaltet man Haustier-Allergien?

An allergy brings with it a fantastic deal of discomfort. The individual suffering from an allergy first attempts to identify what he’s allergic to. Sometimes he’s surprised to find himself becoming allergies because of resident of his home-the pet. Pets that are kept inside don’t have any inhibitions about going about in the home, leaving behind them a trail of pet dander.

Tierhaare

Hautschuppen von Haustieren sind eine wirklich häufige Ursache für allergische Symptome bei Menschen, und wenn dies der Grund ist, ist es nicht schwer, dies auch ohne ärztliche Anleitung zu erkennen. Wenn sich der Patient jedes Mal besser fühlt, wenn er sich von der Kreatur oder dem Ort, an dem das Haustier gehalten wird, entfernt, kann er sicher sein, dass er an einer Haustierallergie leidet.

Once the allergy has been diagnosed as pet allergy symptoms, the next step is to see the physician who can prescribe medication for relief from existing symptoms, or even indicate mild over-the-counter drugs. These will certainly bring relief, but these can be completely unnecessary as a few natural remedies can help the patient eliminate the allergy anyway. Natural remedies are cheap and therefore preferable.

Die einfachste Antwort auf das Problem der Haustierallergie ist, das Haustier aus Ihrem Haus zu entfernen. Wenn Sie zu einem Freund oder Verwandten gehen, der ein Haustier hat, vermeiden Sie es, in einem Raum zu sitzen, in dem das Haustier die ganze Zeit herumläuft. Es wäre besser, diesen Freund auf keinen Fall zu besuchen, oder zumindest nicht in seiner Wohnung. Es wäre viel sicherer, sich mit dem Freund draußen auf eine Tasse Kaffee zu treffen oder einen Spaziergang an einem Ort zu machen, an dem Haustiere nicht erlaubt sind.

Wenn das nicht machbar ist und eine Reise zu seinem Haus bedeutsam ist, dann kann die Häufigkeit dieser Besuche reduziert werden und eine bewusste Anstrengung unternommen werden, an einem Ort zu sitzen, an dem die Haustiere nicht erlaubt sind. Sich von Haustieren zu trennen, ist in keiner Hinsicht eine einfache Option. Die meisten Haustierbesitzer behandeln sie wie Familienmitglieder oder ein eigenes Kind und hängen sehr an ihnen. Unter solchen Bedingungen kann es eine herzzerreißende Alternative sein, sie von zu Hause wegzuschicken. Wenn das der Fall ist, könnte der Bereich, in dem sich das Haustier bewegt, eingegrenzt werden. Das Schlafzimmer kann für Ihr Haustier tabu gemacht werden, denn dort verbringt es sehr viel Zeit und schläft nachts stundenlang.

Bitte beachten!

While visiting or staying overnight in someoneýs place that has a pet, a discreet space must be kept with the pet, and ask to sleep in a room in which the pet isn’t permitted. When pets are part of everyday life, and turning them out becomes hard, one possibility is to invest in a great vacuum cleaner, in order to clean out the path of dust and hair the leaves behind.

Vacuuming the entire house especially areas frequented by the pet, which too regularly, would guarantee that pet dander and pet hair will get sucked out.If the pet is a dog or a cat, then a vacuum cleaner that works with HEPA technology is a lot more effective. Special pet vacuum cleaners are available on the marketplace that have attachments to especially clean pet associated dust, dander and hair from furniture, bedding and rugs. It’s not essential that pet owners tend toward pet allergies.

Fazit

Die Wahrheit ist, Haustier-Allergie kann unter den zahlreichen Allergien ein Individuum leidet, da er ein empfindliches Immunsystem hat. Es ist eine ausgezeichnete Idee, das Problem der Haustierallergie mit Verwandten und Freunden zu teilen, die Haustiere haben, so dass sie, anstatt die Besuche in ihren Häusern zu minimieren, die Möglichkeit haben, den Staub und die Hautschuppen der Haustiere zu reinigen, um Ihren Kummer zu lindern. Man kann nicht von ihnen erwarten, dass sie ihre Haustiere wegen der Person, die sie gelegentlich besucht, beseitigen, aber sie würden sicherlich versuchen, den Sitzbereich ordentlich zu machen und das Haustier zu trainieren, nicht in die Nähe zu kommen.