pflanzliche essenz. alternative medizin. ätherisches öl tropft aus der pipette in die flasche auf blatt hintergrund

Gibt es wirksame Methoden zur Entfernung von Pilzen?

Fingernagelpilz ist leicht zu behandeln. In Ihrer örtlichen Drogerie finden Sie Hunderte von antimykotischen Cremes und Lotionen. Einige dieser Medikamente können unerwünschte Nebenwirkungen haben, vor allem wenn Ihre Haut empfindlich ist. Einige orale Medikamente können bei manchen Menschen leichte Leberprobleme verursachen.

Behandlung zu Hause

Um diese Risiken zu vermeiden, sollten Sie es mit Hausmitteln gegen Pilzinfektionen der Fingernägel versuchen. Diese Hausmittel werden seit Jahrhunderten verwendet und haben sich als sehr wirksam erwiesen. Diese Hausmittel sind außerdem sehr erschwinglich und können mit gewöhnlichen Haushaltschemikalien hergestellt werden. Das häufigste Hausmittel gegen Fingernagelpilz ist das Einweichen der infizierten Nägel in einer Lösung aus Bleichpulver und Wasser.

Dies sollte etwa 30 Minuten pro Tag geschehen. Diese Zeit kann in 15 Minuten am Morgen und 15 Minuten abends vor dem Schlafengehen aufgeteilt werden. Alternativ können Sie anstelle des Bleichpulvers auch Wasserstoffperoxid oder verdünnten Essig verwenden. Dies ist ein einfaches Verfahren, das je nach Schwere der Infektion in den nächsten zwei bis drei Monaten täglich durchgeführt werden kann.

Pilzinfektion

Dies ist eines der wirksamsten Hausmittel gegen Pilzinfektionen der Fingernägel. Teebaumöl ist ein weiteres beliebtes Hausmittel gegen Pilzinfektionen der Fingernägel. Es kann direkt auf den betroffenen Fingernagel aufgetragen werden. Teebaumöl kann in jedem örtlichen Reformhaus gekauft werden. Sie müssen diese Behandlung täglich durchführen, bis die Infektion verschwunden ist. Dies ist zwar nicht so zeitaufwändig und effektiv wie das Einweichen, aber ebenso wirksam.

Sie können auch eine Dampfreinigung verwenden, um Fingernagelpilz zu Hause zu behandeln. Es ist auch möglich, Listerine zu Hause zu verwenden. Diese Hausmittel gegen Fingernagelpilz sind alle sehr wirksam und stellen fast kein Gesundheitsrisiko dar. Wenn Sie empfindliche Haut haben, müssen Sie möglicherweise die Einwirkzeit verkürzen oder die Häufigkeit der Anwendung verringern.

Fazit

Sobald Sie sich für ein Hausmittel entschieden haben, sollten Sie es auf jeden Fall beibehalten. Vermeiden Sie den Wechsel zu anderen Behandlungen, da dies zu unerwünschten Ergebnissen oder zur Verschlimmerung eines bereits ernsten Zustands führen könnte.