Blick von oben auf fit sportlich gesunde Frau sitzen auf Matte in Upavistha Konasana Pose, tun Atemübungen, beobachten Online-Yoga-Klasse auf Laptop-Computer. Ihr Beagle-Hund hält Unternehmen neben auf dem Boden.

Gibt es Strategien für ein erfolgreiches Yoga-Training?

Wenn Sie nur für Ihre Yogalehrer-Ausbildung gehen und glauben, dass Sie sicher als ein tüchtiger und kompetenter Yogalehrer zurückkehren werden. Sie könnten falsch sein! Wie einfach nur durch immer in renommierten Bildungseinrichtungen dieser Welt eingeschrieben nicht automatisch werden Sie in eine wohlhabende Person, in genau der gleichen Weise, Finishing Ihre 200-Stunden-Yogalehrer-Ausbildung von einem renommierten Yoga College wird nicht in eine blühende Yoga-Lehrer drehen.

Was brauchen Sie?

Für eine erfolgreiche Yogalehrer-Ausbildung möchte man nicht nur völlig abhängig und angewiesen auf die eigenen Mentoren sein, sondern sich auch voll und ganz engagieren und einsetzen.

  • Richtiges Zeitmanagement: Eine Yogalehrerausbildung hat aufgrund des umfangreichen Programms einen sehr kompakten und dichten Zeitplan. Um eine enorme Menge an Wissen zu erlangen und ein erfahrener Lehrer zu werden, ist es unerlässlich, die zugewiesene Zeit einzuplanen. Es ist eine schwierige Aufgabe, die Yogastunden, die Vorträge, die Praxis und den Rest unter einen Hut zu bringen. Wenn Sie Ihre Zeit richtig einteilen und Ihren Tag gut planen, können Sie vermeiden, dass Sie von dem überfüllten Zeitplan der Ausbildung überwältigt werden.
  • Bleiben Sie hydriert und befeuchtet: Während Ihrer extremen Yogasitzungen ist es wichtig, dass Sie Ihren Körper mit Flüssigkeit und Feuchtigkeit versorgen, da Sie viel mehr schwitzen als an normalen Tagen. Tragen Sie immer eine Wasserflasche bei sich. Beim Schwitzen verlieren wir unsere Elektrolyte. Einfaches Wasser kann diese nicht wieder auffüllen. Daher empfiehlt es sich, dem Wasser eine Prise Salz und ein wenig Limettensaft hinzuzufügen, um den Mineralienhaushalt des Körpers wieder aufzufüllen.
  • Konzentrieren Sie sich auf Ihren Körper: Obwohl das Hauptmotiv einer Yogalehrer-Ausbildung darin besteht, sich mit den Yogastellungen vertraut zu machen. Das bedeutet nicht automatisch, dass Sie die richtige Position gleich beim ersten Versuch ausführen müssen. Hören Sie auf Ihren Körper, lernen Sie seine Grenzen kennen und geben Sie ihm so viel Zeit, wie er braucht. Nach und nach wird Ihr Körper seine Grenzen erweitern, ohne sich zu verletzen.
  • Üben Sie so viel wie möglich: In der Yogalehrer-Ausbildung geht es darum, Sie zu einem Yogaspezialisten zu machen, der alle Yogastellungen mühelos ausführen kann. Um dies zu erreichen, ist es wichtig, alle Yogastellungen zu üben, die Ihnen beigebracht werden, so viel wie möglich, weil die meisten von uns erkennen, dass es Mathe oder Yoga, Praxis macht Sie perfekt.
  • Genießen Sie Ihr Training: Um Ihre Yogapraxis effektiver und erfolgreicher zu gestalten, ist eines der wichtigsten Dinge, dass Sie jeden einzelnen Moment Ihrer Praxis genießen. Wenn Sie es wie jede andere gewöhnliche, intensive Klasse nehmen würde, würden Sie nie die Fähigkeit haben, die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

Fazit

Genieße die Gefahren, deine Fehler, das gründliche Lernen, die Praktiken im Zentrum, deine Beziehung zu deinem Lehrer und anderen Gleichaltrigen, deine Mahlzeiten, deine Unterkunft, genieße alles, was man dir anbietet. Übe, als ob niemand zuschaut, iss, als ob du mit den leckersten Speisen versorgt wurdest, lebe, als ob du in einem Palast wärst und sieh zu, wie diese Zeit zu einem der besten und denkwürdigsten Momente deines Lebens wird.